Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Sicherheitstipp:

Daumen hoch

 

Waldbrandgefahr/ Waldbrandwarnstufen

 

 

Waldbrand

 Hier sollen einige kleinere Tipps gegeben werden.  Prinzipiell, egal welche Waldbrandwarnstufe vorliegt, gelten folgende Verbote:
- Rauchverbot im Wald und auf Waldwegen,
- Fahrverbot im Wald und auf Waldwegen,
- Die Zufahrt zum Wald darf nicht durch abgestellte Fahrzeuge blockiert werden,
- Es ist verboten, im Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100m zum Wald: offenes Feuer anzuzünden oder zu unterhalten Bodendecken Pflanzenreste abzubrennen oder brennende oder glimmende Gegenstände wegzuwerfen.
Zusätzlich können bei Waldbrandwarnstufe IV extrem gefährdete Waldgebiete durch die Forstbehörde für jeden gesperrt werden.

Im gesamten Bundesgebiet gelten folgende Waldbrandwarnstufen:

Waldbrandstufentafel


Waldbrandwarnstufe I   = Es besteht Waldbrandgefahr,
Waldbrandwarnstufe II  = Es besteht erhöhte Waldbrandgefahr,
Waldbrandwarnstufe III = Es besteht stark erhöhte Waldbrandgefahr,
Waldbrandwarnstufe IV = Es besteht höchste Waldbrandgefahr.

Was können sie tun:
Die Bevölkerung kann Brände vermeiden, wenn zum Beispiel:
- keine Zigarettenstummel aus Zügen oder Autos geworfen werden,
- Autos nicht auf Wiesen- oder Waldstreifen abgestellt werden, da der heiße Katalysator einen 
  Brand entzünden kann,
- kein Müll, besonders Gläser, im Wald zurückgelassen werden, welcher als Sammellinse für
  die Sonnenstrahlen wirken kann und
- indem jeder umsichtig und vorsichtig handelt.
Ist ein Brand bereits entstanden, sollten Sie diesen so schnell wie möglich über Notruf 112 der Feuerwehr melden. Außerdem können sie durch eigene Löschmaßnahmen versuchen, einen Entstehungsbrand einzudämmen. Dies jedoch nur, wenn Sie sich nicht selbst gefährden!
Bitte vergessen Sie nicht, dass ein Waldbrand:
- einen Schaden für die Umwelt darstellt, da große Mengen giftiger Rauchgase entstehen,
- eine Gefahr für die im Wald lebende Tiere bedeutet,
- ein wirtschaftlicher Schaden ist, da große Mengen Nutzholz vernichtet werden und
- auch eine Gefahr für die Gesundheit und das Leben der Menschen darstellt.
Es liegt in der Eigenverantwortung jedes Bürgers diesen Gefahrenhinweis ernst zu nehmen und entsprechend umsichtig und vorsichtig zu handeln.
Daher: Helfen sie mit, Brände zu vermeiden!

 

Notruf